Im Vogtland geboren und aufgewachsen, hat Christina Röckl viel Zeit im Wald verbracht. Die Liebe zur Natur ist bis heute geblieben – auch die zum Sammeln. Im Leipziger Atelier wachsen nicht nur Stapel an Supermarktprospekten und Bonbonpapieren aus aller Welt, auch die Geschichten für neue Bücher entstehen hier. Ihr aktuelles Buch „Kaugummi verklebt den Magen“ erscheint im Februar 2018 beim kunstanstifter verlag. Röckls Bilderbuchdebüt „Und dann platzt der Kopf“ gewann mehrere Auszeichnungen, darunter den Deutschen Jugendliteraturpreis. Neben dem Büchermachen ist die Illustratorin regelmäßig für Vorträge, Lesungen und Workshops im In- und Ausland unterwegs. Derzeit arbeitet sie als Artist in Residence in Österreich an neuen Projekten.